Gemeinde Gangelt
Im Herzen Europas zwischen Maas und Rhein

Tagesordnungspunkt

TOP 3: Besichtigung der Baumaßnahme "Renaturierung des Rodebaches"

BezeichnungInhalt
Sitzung:21.04.2005   UA/002 
Vorlage:  VIII/0091 
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage allgemein Dateigrösse: 17 KB Vorlage allgemein 17 KB

 

Herr Bürgermeister Tholen geht auf die Besichtigung der Baumaßnahme „Renaturierung des Rodebaches“ ein und erläutert nochmals, wie bereits bei der Besichtigung, die einzelnen Bauabschnitte der Renaturierungsmaßnahme.

 

Die Arbeiten bewegen sich zur Zeit in Richtung Stahe bzw. Heringshof. Nach Abschluss der Renaturierung des Rodebaches soll mit dem Wegebau begonnen werden.

 

Herr Bürgermeister Tholen gibt als Ziel der Maßnahme die Naherholung und die Tourismusförderung an. Diese Interessen sollen jedoch mit der Natur im Einklang stehen.

 

Im Hinblick auf weitere Fördermittel gibt Herr Bürgermeister Tholen an, dass man auf weitere Mittel aus dem Zusammenschluss zum „Grenzland-Naturpark“, in welchem sich die Teverener Heide und die Brunssumer Heide mit dem Naturpark Rodebach vereinen, hofft. Durch diese Mittel sollen dann u.a. die Wege, die Beschilderung und die Werbung finanziert werden.

 


Sachlage/Begründung:

 

Auf der Grundlage der vom Gemeinderat akzeptierten Entwicklungsperspektive und mit finanzieller Förderung aus dem Interreg-III-Programm der Europäischen Union wurde die erforderliche Genehmigungsplanung für die Renaturierung des Rodebaches vom Ausbauende der Grenzstrecke (etwa auf Höhe der Dahlmühle) bis zum Heringshof von der Planungsgemeinschaft Koenzen (Hilden) und Brendt (Geilenkirchen) erstellt. Nach öffentlicher Ausschreibung wurde die Firma Hamanz aus Sittard als günstigste Bieterin  mit der Baumaßnahme beauftragt. Mit den Arbeiten wurde bereits begonnen.

 

Bei einer Besichtigung wird Herr Bürgermeister Tholen die einzelnen Maßnahmen näher erläutern.

 

 


Beschlussvorschlag:

 

- ohne -


Kosten € 
     

Haushaltsstelle
     

Vorgesehen im
 Vw.Hh.


 Vm.Hh.

Jahr
    

Mittel stehen
zur Verfügung

Mittel stehen
nicht zur
Verfügung

Mittel stehen nur mit

 

Deckungsvorschlag:      

     

zur Verfügung

Sichtvermerk Kämmerer: